Am Freitag 2. September 2016 machten sich aus der ganzen Schweiz die Noten.Quetscher auf nach Lauterach in Östereich. Sichtlich geschafft von dem strengen Arbeits-Schul-Was auch immer Tag, fand die obligatorische Hauptprobe um 19:00 Uhr statt.

Nach den ersten wohlklingenden Tönen und überschwänglichen Hochgefühlen, wurden wir höfflich von Zappel darauf hingewiesen das die Noten.Quetscher ein internationaler Verein sind und wir Sorge zu einander tragen sollen.

Als wir dann voller Vorfreude auf das Festgelände marschierten, erstaunlicherweise fanden alle beim ersten Mal den Weg, suchten wir verloren bereits nach dem ersten Bier.

Der Abend nahm langsam seinen Lauf und der Auftritt stand auch schon vor der Tür. Wie jedes Mal sind auch da einige NQ’s ein klein wenig nervös.

Trotz nicht ganz vollem Hause spielten wir voller Euphorie und Elan was das Zeug hielt. Offensichtlich geflasht von unseren ohrenbetäubenden, Tinitus fördernden Tönen gaben wir uns in die Nacht.

 

 

   

Nach einer erfolgreichen Nacht mit, Zahnpasta-Fussball, Bar-Diving, Gratis-Taxis mit blauer Farbe, Leuchtender Farbe im Gesicht, unzähligen Alkohol(freien) Getränken, Doppelter Rausschmiss aus der Bar, ominöser Geheimbar, geschlossener Rückzug aus der Geheimbar, Bäckereiüberfall Betreff grossem Hunger ect. fanden sich die Note.Quetscher ausgeschlafen und putz munter wider zum Morgenessen zusammen. Nach dem Gutenmorgen-Auftritt bei, schönstem NQ Wetter, wurden alle Wiesenflächen um das Areal als Zwischenlösung missbraucht. Weiter muss erwähnt werden das auffälligerweise an diesem Tag einige Frauen mit Dirndl ihre angemalten Küchen und schönsten Schränken präsentierten.

   

Voller Vorfreude begaben wir uns auf den Weg zu dem Umzug. Nach getaner Arbeit und unzähligen Ständchen für uns selbst trafen wir auf dem Festgelände ein.

Bei dem gewaltigen Monsterkonzert vereinten sich alle anwesenden Klänge zu einer  wohlklingenden Sonate.

Die Zeit wurde mit Essen, Trinken, Twister-Spielen, Freundebuch, Fliegenden Schafen genossen.

 

 

Die Freude auf den Samstagabend Auftritt stieg sichtlich. Bei Grosser Fan-Gemeinde und tobender Menge strapazierten wir unser Können bis auf das letzte aus.

 

Die Samstag-Nacht wurde feierlich eingeläutet.

 

 

Nach einer Party-Nacht traten alle die Heimreise an, die einen mit Autobahn-Tickerl die anderen ohne. Habt ihr schon zwei Polizisten gesehen die vor anderen Polizisten Angst hatten? Ich weiss nicht genau ob in Österreich Personen ohne Tickerl mit Blaulicht und Martinshorn gejagt werden? Fragen über Fragen und so ging ein legendäres NQ-Weekend zu ende!

 

Än Gruess dä Heimä und en Furz id Chuchi

Bädäräbälzäls Hültschägümmel NQ-Pröpis 2016

 

 

Login

Go to top